Rudolf-Kischkel.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Kamerasteuerung

Elektronik > Projekte

                                            Kamerasteuerung
Hier stelle ich Ihnen meine selbstentwickelte Kamerasteuerung vor, die den Zweck erfüllt eine Infrarotkamera in meinem Fledermausnistkasten so zu steuern, dass eine "Rundumfahrt" und somit Gesamtansicht des Kastens von innen ermöglicht, ohne die sich darin befindlichen Fledermäuse zu stören. Auf der Seite Fledermausnistkasten habe ich Videos eingestellt die das verdeutlichen.
Angetrieben wird die Kamera von zwei Servomotoren, die die jeweiligen Befehle von der Steuerung bekommen und diese in horizontale oder vertikale Bewegungen umsetzen. Die Kamera hat 4 eingebaute Infrarotdioden und ist bewusst in dieser Ausführung gewählt worden, da eine Kamera mit mehr Dioden bei diesen kurzen Distanzen zu grell wären und damit die Videoaufnahmen überbelichten würden.
Da Servomotoren die Eigenschaft besitzen, bei erhalten eines Steuersignals sofort in eine bestimmte Lage zu fahren und das geht sehr schnell, habe ich mit Bascom AVR ein Programm geschrieben, damit diese bei einem Tastendruck vor/zurück/oben/unten auch nur genau das tun wie es das Programm vorgibt. Als Besonderheit habe ich in dieser Software eine ganz geringe Fahrgeschwindigkeit vorgegeben, damit die Kamera ein nachvollziehbares Bild liefert. Als weitere Besonderheit ist eine Funktion programmiert die es ermöglicht den Befestigungswinkel der Kamera zu umfahren, da diese sonst immer davorstoßen würde. Diese Steuerung ist mit einer achtfach Relaisplatine verbunden und es ist somit möglich acht verschiedene Kameras, soweit angeschlossen, auszuwählen. Die Position der letzten Kamerastellung wird vor verlassen der jeweilig ausgewählten Kamera im Eeprom des Prozessors abgespeichert, damit die Servos nicht unkontrolliert anfahren. Als Verbindungsleitung zur Kamera und zu den Servos habe ich ein Cat5 Kabel von ca. 30 Metern verwendet. Es zeigte sich jedoch das der Spannungsabfall nach ca. 20 Metern für die Servos zu groß war und deshalb installierte ich ein zusätzliches Netzteil um den Spannungspelgel zu stabilisieren. Die Videosignale werden mittels zweier Balune übertragen und über einen Videograbber an den PC übertragen. Mit der entsprechenden Software für den Grabber lassen sich super Video Liveübertragungen erreichen und diese auch aufnehmen.
Die Steuerung besitzt zwei Schnittstellen, eine D-Sub 9 Buchse als ISP (Programmierschnittstelle) und eine D-Sub 25 Buchse als Anschluss für die Relaisplatine und die Servos.

                                         Bitte die Bilder zum Vergrößern anklicken

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü