Rudolf-Kischkel.de

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Fledermausnistkasten

Fledermäuse > Projekte

                                  Fledermausnistkasten
Als für mich der Entschluss feststand einen Fledermausnistkasten zu bauen, gab es einiges zu bedenken wie erstens die Wetterfestigkeit und zweitens die Größenordnung. Als weitere Kriterien galt es zu überlegen, woran können sich die Tiere festhalten, wo wird er später am Gebäude plaziert und wie mache ich es möglich, dass der Kasten so wenig wie möglich auffällt, damit die Fassade dadurch nicht in Ungnade fällt ( Frau sieht mit ).
Die Wahl des Holzes fiel auf Siebdruckplatten wie sie auch für den KFZ Anhängerbau verwendet werden. Als Material zum Anfliegen, klettern und festhalten im Kasten nahm ich Heraklitplatten, die im Baustoffhandel angeboten werden. Dies sind Zementgebundene Holzwolle Leichtbauplatten und können mit jedem Sägeblatt bearbeitet werden (dafür nehme ich aber nur ein altes ). Anfänglich hatte ich Bedenken, dass der Zement dieser Platten die Zehen der Tiere reizen könnte. Das habe ich bislang aber nicht feststellen können, sonst kämen diese wahrscheinlich auch nicht wieder, wenn es ihnen nicht behagen würde.
Gestrichen habe ich den Kasten auch, um die Sägekanten abzudichten. Damit der Kasten zur Fassade passt wurde in meinem Fall der Farbton Oxidrot (RAL 3009) gewählt.
Als Material zur Verschraubung, der Winkel und der Scharniere habe ich V2A gewählt, da es ja lange halten soll und nicht so Pflegeintensiv ist. Der Kasten ist in Nordrichtung in ca. 6-7 Metern Höhe angebracht und nach ca. 3 Jahren bemerkte ich das erste Mal Kotkrümel auf den Plastersteinen darunter. Dadurch war anzunehmen, dass der Kasten besiedelt wurde was sich dann letztendlich auch bestätigte .
Dieser Fledermausnistkasten wurde später erst mit einer Lichtschranke und dann zusätzlich mit einer Infrarotkamera ausgerüstet die es ermöglichten die Bewegungen zu erfassen und einen Enblick in das geheimnisvolle Leben der Tiere zu geben.  
Bei Fragen zu diesen Projekten können Sie mir gerne eine Mail senden.

                                          Bauanleitung

                                   Fledermausnistkasten Rohbau

                  Fertiger Fledermausnistkasten mit Lichtschranke und Kamera

                                    Video aus dem Fledermausnistkasten
Wie man sehen kann sind die Tiere tagsüber nicht ständig am schlafen, sondern betreiben Fellpflege und wechseln auch mitunter ihren Schlafplatz. Desweiteren kann man sehr schön sehen, wie ich mit meiner Kamerasteuerung durch den Nistkasten fahren kann ohne das Tier zu stören. Um welche Art es sich hierbei handelt lässt sich nur vermuten, da eine genaue Bestimmung mit den Infrarot Aufnahmen sehr schlecht möglich ist. Im Video kann man sehr schön die Lichtschrankeneinheit erkennen, die in den Röhrchen untergebracht ist. Auch ist der Kot ein wichtiges Merkmal um die Tiere bestimmen zu können und auch hier sieht man im rechten Video um wieviel größer dieser ist. Leider hat die Kamera keinen Zoom und die große Fledermaus befindet sich fast unmittelbar vor dem Objektiv, so dass die Aufnahme dadurch teilweise recht unscharf ist.

                Kleine Fledermausart

                  Große Fledermausart

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü